Willkommen auf eByteNet.com, um auf alle Themen Zugriff zu bekommen, solltest Du Dich hier kostenlos registrieren.
  • Login:

Willkommen bei eBytenet.com - Webmastercommunity seit 2005.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Gast

    Studiengebühren ?!

    Ich würde gerne mal eure Meinung zu dien Feld hören..

    Ich selbst bin Student und kann diese politische Aktion auf garkeinen Fall gut heisen. Weitere Polarisierung des Sozialen und auch die Studenten müssen neben dem Studium arbeiten um sich zu finanzieren. Eigendlich nicht schlimm, wenn man was für seine Ausbildung tut. Aber zuoft leidet das Studium unter dem zeitintensiven Nebenjob. Z.B. das Studium der Informatik, es ist schwer bei der Dichte der Informationen noch Geldverdienen, quasi nebenbei zu gehen.

    Wie gesagt, wie seht ihr das?

  2. #2
    eBN Freak
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    120

    Re: Studiengebühren ?!

    bin auch info student, finde das aber nicht so schlimm, weil ich eher in den semesterferien arbeiten gehe als neben dem studium zu schaffen, wäer für mich einfach ^^ wie du es schon sagtes zu stressig. und zum thema studiengebühren, ja es ist echt blöd das man die zahlen muss und das sie auch noch 500 euro betragen, aber dafür gibt es doch bafög. und außerdem wenn du genauer überlegst sind die 500 euro gerechtfertigt, weil sich die uni\'s bzw. hochschulen dann neue pc\'s mobeliar oder andere sachen kaufen können, und ich denke vor allem du als info student willst sicher nicht an einem uralt pc sitzen der noch win 98 hat oder?:D

  3. #3
    eBN Oldie
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    1.572

    Re: Studiengebühren ?!

    Ich bin auch Student! Ok net Info, aber immerhin MaterialWissenschaft! Da braucht man auch ab und an mal nen PC...

    Ich finde die Studiengebühren eigentlich nicht unbedingt falsch, aber die Art und Weise wie sie verkauft werden nicht in Ordnung! 500¤ zahle ich, davon bekommt mein Fachbereich aber nur glaub 50%! Der Rest ist für Verwaltung und nen großen Pott, aus dem iwann jeder mal was bekommen soll!
    Also 250¤ für meinen Studiengang PRO SEMESTER! Mit dem Geld müsste man eigentlich so viel anfangen können, aber komischer Weise, wenn man mal in die Fachschaft hört, da kommt fast nix an! D.h. viel wird iwie auf dem Weg zum Ziel abgezwackt! o.O

    Ich finde 500¤ pro Semester zu viel! Ich fände es ok zu sagen 200¤ pro Semester der Regelstudienzeit und wenn man eben drüber raus kommt, wenn man auch die Chance hat nebenher noch etwas zu verdienen, dann eben auf 500¤ zu gehen! :roll:

    Ich sehe allerdings ein Problem mit dem Grundgesetz, das freie Bildung garantiert! Doch wo hört Bildung auf?? Nach dem Schulabschluss? Oder nach dem Studium??
    Das Problem ist auch, dass in Deutschland momentan schon viele Fachkräfte wegfallen! Wenn nun jemand nicht das Geld hat (Auch BaFög muss man zurück zahlen), dann kann er das einfach nicht machen, was er will! Der fehlt Deutschland dann einfach :( Das hilft der Wirtschaft nicht und somit hilft es auch Deutschland nicht!

    Man kam bisher auch ohne Studiengebühren aus und hatte mit die besten Absolventen in der Welt, Deutsche waren und sind gesucht, warum also Studiengebühren?? nur weil es viele andere Länder vormachen?? Schade wer sich davon beeindrucken lässt!

    Man sollte die Studiengebühren abschaffen und eine \"Studienunterstützung\" zahlen! meinetwegen 100¤ pro Semester direkt an den Fachbereich!

  4. #4
    eBN Freak
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    120

    Re: Studiengebühren ?!

    ok ich weis net wie es bei euch beiden ist, aber bei mir gabs vor ein paar wochen extra ne studentenvollversammlung und da wurden wir drüber informiert, wo unsere studiengebühren hinkommen.

    aber du hast natürlich recht quark007 ich finde 500 euro auch bissel zu viel, aber was soll man dagegen machen? proteste o.O ? ich glaube kaum das da mehr mitmachen würden, als die studenten beim einführen der studiengebühren.

    wenn man es genau nimt ^^ sind die studi\'s die in der zeit nicht mitprotestiert haben daran schuld:D.

    aber naja wir müssen uns halt damit zurechtfinden, und das mit dem bafög ist eigentlich auch ganz easy. man muss ja die hälfte zurückzahlen.

    wenn du also bafög bekommst, dann mach am besten die eine hälfte auf ein konto wo du prozente drauf bekommst und die andere hälfte kannste ja dann so benutzen. ich mein dann bekommst du ausnahmsweise mal geld vom staat dazu ^^ weil du ja eben diese prozente auf das geld auf der bank bekommst xD

  5. #5
    Gast

    Re: Studiengebühren ?!

    Als Mitglied des StuRa meiner Universität kann ich nur sagen, dass es weitere Proteste gegen die Einführung von Studiengebühren geben wird! Das Gießener Landgericht hat kürzlich die Legalität dieser Zusatzkosten als nicht vertretbar eingestuft, man sieht also, dass es schon in der Legislative Widerstand gibt. Es ist klar, dass ein Studium nicht nur denen gewährt werden kann, die es sich leisten können. Wieviele kluge Köpfe bietet denn dieses land und bei einigen scheitert es, weil sie einfach nicht die Studiengebühren zu den eh schon hohen Nebenkosten für Wohnung, Selbstversorgung, etc. tragen können. Solange die Diskussion von Bildung im Interesse der einzelnen Bundesländer bleibt, wird sich keine einheitliche Regelung finden lassen.

  6. #6
    eBN Freak
    Registriert seit
    23.12.2007
    Beiträge
    455

    Re: Studiengebühren ?!

    also ich bin auch Student (Biologie) und cih muss 500 OCken Gebühren + 28x € für Bahnticket und so weiter zahlen.
    kanpp 800 pro semester sind mir deutlich zu viel, aber was willste machen??
    Ich habe bisher auch (nur) vollzeit in den semesterferien geschafft. Das reicht jetzt aber einfach nicht mehr und ich brauch noch en nebenjob...

    Studiengebühren sollten meiner Meinung nach (nach langem Für und Wider) entfallen. Recht auf freie Bildung und nicht durch bäfög kredit gleich ein verschuldetes leben anfangen...

    so long...

  7. #7
    Gast

    Re: Studiengebühren ?!

    Zu dem Thema kann ich leider nix sagen , a ich erst 9.Klasse bin und vorhabe Abi zu machen.....
    aber ich hoffe, dass sich das schnellst möglich ändert mit den hohen Studiengebühren.......
    vlt lässt der Staat sich zu Abwechslung ja mal was sinnvolles einfallen^^

  8. #8
    Gast

    Re: Studiengebühren ?!

    ich denke, studiengebühren haben vor und nachteile. das größte proargument ist wohl, dass extrem-langzeit-studierer blechen müssen und somit sich zweimal überlegen wie lange sie studieren wollen. weniger langzeitstudierer> weniger kosten> mehr studienplätze. ich kenne eine Frau aus dem persönlichen umfeld, die 11 Jahre Maschinenbau studiert hat (genau, 22 Semester!) und einen mann, der 19 Jahre Medizin studiert (schon ausgerechnet? nicht 25, nicht 30, sondern 38 Semester!!!)

  9. #9
    eBN Freak
    Registriert seit
    23.12.2007
    Beiträge
    455

    Re: Studiengebühren ?!

    19 x 2 is jetzt nicht sooooo schwer, ich finde das eigentliche Kernproargument ist, dass das Geld den nuis zu gute kommt und die das echt gut gebrauchen können, da sie viel modernisieren/neu schaffen können, was auch positive Rückwirkungenen auf die zahlenden Studenten hat, aber die contra argumente, die du zwar nicht direkt nennst, aber mittlerweile allen bekannt sein sollten, wiegen auf meienr seite zumindest mit den momentan geltenden Gebühren deutlich schwerer.

  10. #10
    Gast

    Re: Studiengebühren ?!

    studiengebühren sind der letzte mist. in paderborn werden sie für tafel und kreide eingesetzt...

 

 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96